Medien und Bilder

Patronatstag in Benediktbeuern

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Am ersten Sonntag im Mai findet traditionell der Patronatstag, das Hauptfest der Gebirgsschützen, statt. Ausrichter war heuer die Antlaßschützenkompanie Benediktbeuern- Ried.In diesem Jahr konnte man fast meinen wir fahren zu einem Adventssingen oder zum Gedenken an die Sendlinger Mordweihnacht in Waakirchen an Heilig Abend. Als wir uns um 07.00 Uhr in Aschau und Frasdorf auf den Weg machten, musste der ein oder andere zu Hause erst sein Auto vom Schnee befreien. Das schlechte Wetter und vor allem die Kälte waren auch der Grund dafür, weshalb kein Kirchenzug und kein Festzug statt fand und der Festgottesdienst im Zelt gefeiert wurde. Trotz des schlechten Wetters sind tausende Gebirgsschützen aus gerückt. Wir waren sehr gut vertreten, obwoh wir unserem Trommlerzug und den beiden Taferlbuam abgesagt hatten. Die gute Stimmung und Kameradschaft litt nicht unter dem Wetter, wobei es an unserem Platz im Zelt zeitweise aufgrund der Temperaturen ziemlich frisch wurde. Aber egal, für`s Weda kon koana wos. Es war ein würdiger Festgottesdienst und zur Mittagszeit konnten wir unseren Platz im Zelt verbessern, da funktionierte dann die Bewirtung und wärmer war es auch.

Maiandacht in Sachrang

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Zu einer schönen Tradition ist mittlerweile unsere Teilnahme an der Maiandacht am 1. Mai in Sachrang geworden. Unser Kompaniepfarrer Hermann Overmeyer hielt die Andacht. Dabei baten wir und alle Anwesenden um den Segen der Patrona Bavariae, der Schutzfrau Bayerns, für uns und unser Land. Nach der Maiandacht ließen wir den Abend gemütlich im Sachranger Hof ausklingen.

Marketenderinnentreffen in Unterwössen

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Auf Einladung der Marketenderinnen- Vertreterin des Bataillons Inn- Chiemgau, Brigitte Meier aus Unterwössen trafen sich ein Großteil der Marketenderinnen des Bataillons am Schießstand in Unterwössen. Das Treffen fand heuer zum ersten Mal statt und fand großen Zuspruch. Die Hauptleute der Kompanien waren dazu auch eingeladen. Nach der Begrüßung von Brigitte, sprach Gauhauptmann Hans Rucker sein Grußwort. Ortshauptmann Georg Haßlberger machte eine Führung durch den Schießstand mit den interessierten Marketenderinnen. Bei musikalischer Unterhaltung konnten sich die Marketenderinnen kennen lernen und so manche Freundschaften wurden vertieft. Das Küchenpersonal und die Wössner Marketenderinnen übernahmen in gewohnt hervorragender Weise die Bewirtung. Man kann sagen das Treffen war eine gute Idee, die gerne fortgeführt werden kann, so die Meinung aller Anwesenden.

Kameradschaftsabend beim Lt.- Schriftführer

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Damit auch in der" Winterpause" die Kameradschaft gepflegt wird, fand am Samstag den 23. Februar bei unserem Schriftführer das alljährliche Stockwürstessen statt. Unser Fähnrich hat alles hervorragend organisiert, extra Holzofenbrot gebacken und die Würste besorgt. Das Treffen fand guten Zuspruch und so konnten wir einen schönen Abend verbringen. Zum guten Gelingen bei getragen hat auch das Geschenk der Audorfer Kompanie. Unsere Paten hatten uns im September letzten Jahres zum 60. Wiedergründungsfest 50 Liter Bier geschenkt. Vergelt`s Gott Kameraden.

Franz Höfler Gedenkfeier in Lana

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Die Schützenkompanie Franz Höfler Lana gedachte am Sonntag den 25. November ihrem Namensgeber zum 57. Todestag. Zahlreiche Ehrengäste, Abordnungen des Schützenbezirkes Burggrafenamt/ Passeier, die Abordnung der Schwesterkompanie Josef Speckbacher aus Rinn sowie die Welschtiroler Schützenkompanie Destra Ades nahmen an der Gednkfeier teil. Wir bedanken uns bei unserer Freundschaftskompanie aus Lana und fanden uns mit einer verstärkten Fahnenabordnung in Niederlana ein. Es war uns eine große Ehre, das wir zu der Gedenkfeier eingeladen wurden. Wir nehmen immer gerne, wenn es keine Terminüberschneidung mit dem Volkstrauertag in Aschau gibt, am Gottesdienst und dem anschließeneden Totengedenken teil.

Helferessen von unserem 60. Wiedergründungsfest

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Unser Festwirt Werner Heinrichsberger hat sein Versprechen eingelöst und alle die beim Festzelt Auf- und Abbau mitgearbeitet haben am Freitag den 09. November zum Helferessen in seinen Gasthof Kampenwand in Aschau eingeladen. Bei gewohnt hervorragender Bewirtung, verbrachten wir einen schönen Abend. Natürlich war das ganze Fest mit viel Arbeit im Vorfeld und danach verbunden, aber es war eine Freude zu sehen wie jeder einzelne seinen Beitrag dazu geleistet hat. Nach dem Motto:" Wer gscheid arbat- derf a gscheid feiern " , haben wir den Abend alle sehr genossen. Vielen Dank an alle Helfer und besonders an unseren Festwirt.

Gefallenenehrung an Allerheiligen

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Traditionell haben wir an Allerheiligen an der Gefallenenehrung in Hohenaschau teil genommen. Mit 27 Teilnehmer waren wir gut vertreten. Wir stellten die beiden Ehrenposten am Kriegerdenkmal und haben zu Ehren aller Gefallenen und Vermissten den Ehrensalut beim Lied vom guten Kameraden geschossen. Die Feier wurde vom Aschauer Männerchor und der Musikkapelle wie immer gekonnt musikalisch umrahmt. Bereits am Nachmittag haben zwei unserer Kameraden zusammen mit dem Aschauer Veteranenverein am Friedhof für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Vielen Dank an Heinrich Rehberg für die Bilder.

Verabschiedung unserer Marketenderinnen

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

"Im Leben hat alles seine Zeit." Es war wirklich eine schöne Sache, dass wir bei unserem 60. Wiedergründungsfest mit sechs Marketenderinnen ausrücken konnten. Aber wie bereits vorher an gekündigt, wollten zwei unserer Marketenderinnen aus dem " aktiven Dienst" in der Kompanie ausscheiden. Unsere Veronika haben wir ja bereits am Festsonntag verabschiedet, Melanie wollte den großen Auftritt nicht und verabschiedete sich im kleinen Rahmen am Kirtasamstag. Ein kleiner Rahmen wurde es dennoch nicht, sie hatte ja fast die gesamte Kompanie eingeladen. Bei hervorragender Bewirtung, die ihr Freund übernommen hatte, saßen wir gemütlich beisammen und erinnerten uns gemeinsam an die schöne Zeit die wir in den letzten zehn Jahren zusammen mit ihr haben erleben dürfen. Auch Veronika hat sich an dem Fest beteiligt, ihr gilt auch unser herzlicher Dank. Wir bedankten uns mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Präsent bei Melanie für ihren Einsatz in den letzten Jahren. Für die Zukunft wünschen wir den Beiden alles Gute, sie bleiben uns ja als fördende Mitglieder erhalten.

60. Wiedergründungsfest und 34. Bataillonsfest 2. Teil

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Am Sonntag Nachmittag machte uns die Gebirgsschützenkompanie Wössen- Achental eine große Freude. Hauptmann Georg Haslberger teilte uns mit, dass wir beim nächsten Schießen an ihrem Schießstand in Unterwössen keine Standgebühr zahlen müssen.Zu dem spendierten sie auch noch die Getränke. Da das Schießen am Freitag immer ziemlich lange dauert, es wird dann Karabiner und Vorderlader geschossen, ist der Freitags- Schießtermin immer mit höheren Kosten verbunden. Deshalb ist das eine wirklich schöne Geste und wir freuen uns sehr darüber. Wir fahren ja gerne nach Unterwössen zum Schießen und werden dort immer hervorragend aufgenommen und verpflegt. Nach dem offiziellen Teil, machten sich die ersten Kompanien wieder auf den Weg nach Hause. Wir ließen das Fest gemütlich ausklingen und freuten uns über das gute Gelingen. Ein herzlicher Dank gilt allen Festteilnehmern, Schützen, Musikanten, Trommlern, Marketenderinnen. Vielen Dank an die Ehrengäste, Ortsvereine und die Bevölkerung, die alle durch ihre Teilnahme für den schönen Rahmen bei unserem Fest sorgten. Vergelts Gott an alle, die uns vor und bei unserem Fest unterstützt haben. Die Arbeit ist noch nicht vorbei, ab morgen um 08.00 Uhr ist Festzeltabbau.