Medien und Bilder

" Patenbitten" in Audorf

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Am Freitag den 23.März haben wir uns abends mit einem großen Teil der Hauptmannschaft und des Festausschusses auf den Weg nach Mühlbach in das Gasthaus" Blauer Gamsbock" gemacht. Die Gebirgsschützenkompanie Audorf stand bereits bei unserer Wiedergründung 1958 Pate und hat uns seither in wirklich guter Kameradschaft unterstützt und begleitet. Der Grund für das Ausrücken an diesem Abend war die offizielle Anfrage an die Audorfer ,ob sie bei unserem 60. Wiedergründungsfest im September die Ehrenkompanie stellen und den Ehrensalut beim Festgottesdienst am Sonntag schießen würden. Nach kurzen Verhandlungen zwischen Gauhauptmann Fritz Kelzenberg, der ja zugleich der Kompaniehauptmann der GSK Audorf ist, und Hptm. Hubert Stein, war man sich schnell einig und die Audorfer gaben uns die Zusage, diese Aufgabe zu übernehmen. Bei sehr guter Bewirtung und musikalischer Unterhaltung verbrachten wir ein paar schöne Stunden in guter Kameradschaft. Herzlichen Dank an die Gebirgsschützenkompanie Audorf für die Unterstützung und ihre Zusage.

Weiterlesen …

Bei der Arbeit

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Am 06.03. haben wir eine Hauptmannschafts- Ausschuss- und Festausschusssitzung abgehalten. Im ersten Teil ging es vor allem um die Ausrücktermine die anstehen, es wurde über die Teilnahme an auswärtigen Festen und Terminen ab gestimmt und somit der Jahresterminplan fest gelegt. So kann unser Schriftführer die Einladungen zur Kompanie- Frühjahrsversammlung zusammen mit dem neuen Terminplan für dieses Jahr versenden. Unser Fest steht heuer im Vordergrund, trotzdem nehmen wir an allen wichtigen Terminen im Ort und bei einigen Auswärtsterminen teil.Im zweiten Teil der Sitzung haben wir uns mit diversen Punkten bezüglich unseres Jubiläums befasst. Was ist in nächster Zeit wichtig, was ist bereits erledigt usw. Die Befürchtung von einigen Kameraden, dass diese Sitzung wegen den vielen Tagesordnungspunkten bis 2 Uhr früh dauert war unbegründet. Wir haben einiges ab arbeiten können. Es wird schon.

Weiterlesen …

Kameradschaftsabend und Geburtstags- Nachfeier

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Anlässlich seines 60. Geburtstages im September letzten Jahres hat uns unser Fähnrich Peter zum Stockwürstessen eingeladen. Da in letzter Zeit wenig Ausrücktermine waren, fand das Fest guten Zuspruch. Peter hat sich mit der Vorbereitung,vom selbst gebackenem Brot über die Organisation der Stockwürste, die ja nicht mehr so leicht zu bekommen sind, jede Menge Arbeit gemacht. Sogar das besondere dunkle Bier hatte er extra in Dorfen geholt. So konnten wir eine schöne Feier in Haindorf verbringen. Normalerweise müsste das Hafner- Anwesen zum Kompanieheim umgebaut werden. Vergelt`s Gott Peter für den schönen Abend.

Jahreshauptversammlung 2017

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Die Jahreshauptversammlung der Kompanie fand am 25.11 im Gasthof Brucker statt. Schriftführer Wolfgang Mentzel und Hptm. Hubert Stein berichteten über die Termine des abgelaufenen Vereinsjahres. Olt Hans Rucker gab die einzelnen Schießergebnisse und die Gewinner der Karabiner und Vorderlader Jahreswertung bekannt. Die goldene Schützenschnur, als bester Schütze in der Karabiner Jahreswertung trägt in diesem Jahr Martin Klampfleitner sen., gefolgt von Korbinian Graf mit der silbernen Schützenschnur und Hans Rucker mit der grünen. Den ersten Platz in der Vorderlader Jahreswertung sicherte sich ebenfalls Martin Klampfleitner sen. vor Olt. Hans Rucker und Hptm. Hubert Stein. Für seine Verdienste in der Kompanie, vor allem für seine über 24 jährige Tätigkeit als Kassier wurde lt. Wolfgang Wörand bereits bei der Jahreshauptversammlung 2016 zum Ehrenleutnant ernannt. Die entsprechende Urkunde wurde jetzt nach gereicht. Franz Lohmeyer und Alois Meindl konnten für über 40 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Die bronzene Verdienstmedaille des Bundes der bayerischen Gebirgsschützenkompanien wurde Alexander Mair verliehen. Eine große Freude machte uns Kompaniepfarrer Hermann Overmeyer. Anlässlich seines 60. Geburtstages im April diesen Jahres überreichte er der Kompanie eine Schützenscheibe. Festleiter Thomas Graf berichtete über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zum 60. Wiedergründungsfest der Kompanie, das zusammen mit dem 34. Bataillonsfest des Gebirgsschützenbataillons Inn- Chiemgau, am 08.und 09. September 2018 gefeiert werden kann. Zum Abschluss dankte Hauptmann Stein allen Mitgliedern für ihr Ausrücken und die gute Kameradschaft.

Weiterlesen …

Amtseinführung von Pfarrer Paul Janßen

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Aschau hat einen neuen Ortspfarrer- Paul Janßen. Der Dekan des Dekanates Chiemsee, Daniel Reichel , begrüßte den neuen Pfarrherrn gemeinsam mit der gesamten Geistlichkeit, den Ministranten und der Bevölkerung des gesamten Pfarrverbandes. Die Gebirgsschützenkompanie Aschau stand im Mittelgang der Pfarrkirche Spalier und die Ortsvereine aus Aschau, Sachrang Umrathshausen und Frasdorf waren mit ihren Fahnenabordnungen dabei. Nach dem Festgottesdienst traf sich die Pfarrgemeinde im Pfarrheim zu einem Stehempfang. Dort wurde Herr Pfarrer Janßen vom 1. Bürgermeister und den Vorständen der verschiedenen Vereine begrüßt. Wir wünschen unserem Herrn Pfarrer viel Freude und Kraft bei seiner seelsorgerischen Tätigkeit bei uns in Aschau.

Weiterlesen …

Gefallenenehrung Hohenaschau

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Traditionell gedenken die Aschauer Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen zusammen mit der Bevölkerung am Allerheiligen Abend den Opfern der Weltkriege. Die Gedenkfeier wurde vom Aschauer Männerchor und der Musikkapelle Aschau gestaltet. Die Ansprache hielt Diakon Hans Weber. Beim Lied vom guten Kameraden haben wir den Ehrensalut geschossen. Nach einem kurzen Festzug zurück zum Gasthof Baumbach klang die würdige Gedenkfeier aus. Herzlichen Dank an Herrn Rehberg für die Bilder

Weiterlesen …

Jahrtag der Kompanie Tegernsee

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Ein fester Bestandteil unserer jährlichen Ausrückungen ist der Jahrtag der Gebirgsschützenkompanie Tegernsee am zweiten Samstag im Oktober. In der Pfarrkirche in Rottach- Egern fand der Gedenkgottesdienst für die gefallenen und verstorbenen Mitglieder der Kompanie mit anschließender Totenehrung statt. Nach dem Festzug zurück zum Parkplatz ließen wir den schönen Jahrtag in der Gebirgsschützenhütte ausklingen.

Weiterlesen …

46. Bayerisch- tirolische Wallfahrt

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg war der diesjährige Zelebrant der bayerisch- tirolischen Wallfahrt zur Ölbergkapelle in Sachrang. Vor der Sachranger Pfarrkirche wurde er am Sonntag den 17.September von Pfarrer Hermann Overmeyer, Bürgermeister Peter Solnar, dem kommissarischen Vorstand des Freundeskreises Müllner Peter von Sachrang, Dieter Höpfner, dem Ehrenvorsitzenden Hans Pumpfer und dem Aschauer Gebirgsschützenhauptmann Hubert Stein begrüßt. Gemeinsam schritten sie die Front der angetretenen Gebirgsschützenkompanien aus Aschau,Bernau, Endorf und Rosenheim ab.Eine Freude war es uns, den Gauhauptmann des Gebirgsschützenbataillons Inn- Chiemgau, Fritz Kelzenberg begrüßen zu können.Danach machte sich der bayerische Wallfahrtszug auf den Weg zur Ölbergkapelle. Die Festmesse wurde von der Musikkapelle Wildenwart, den Aschauer Alphornbläsern und den Schwarzenstoaner Sängerinnen umrahmt. Aus dem benachbarten Tirol waren die Kompanien aus Ebbs, Niederndorf und die Kaiserjäger aus Kufstein vertreten.Zum Abschluss des Gottesdienstes schoss die Aschauer Gebirgsschützenkompanie den Ehrensalut. Anschließend nahmen die Teilnehmer Aufstellung zum Festzug zurück nach Sachrang. Dort klang die Wallfahrt bei einem gemeinsamen Mittagessen aus. Vielen Dank an H. Rehberg für die Bilder

Weiterlesen …

Tirol trifft Bayern

am: von: Hubert Stein (Kommentare: 0)

Das Schützenbataillon Passeier nahm zusammen mit der Musikkapelle Passeier am Sonntag den 17. September am Trachten- und Schützenzug beim Oktoberfest teil. Um sich die lange Anfahrt vom Passeiertal nach München zu erleichtern, machte sich ein großer Teil der Teilnehmer bereits am Samstag Mittag auf den Weg zu uns nach Aschau. Aufgrund der Verkehrsbehinderungen und Staus an diesem Samstag trafen die Schützen und Musikanten nach ca. sechs stündiger Anfahrt bei uns in Aschau ein. Bereits einige Tage zuvor machten wir uns an die Arbeit und bereiteten für die abendliche Grillfeier alles vor. Wir räumten die Maschinenhalle bei unserem Kameraden Klampfleitner, der uns diese dankenswerter Weise zur Verfügung stellte aus und vergrößerten sie um einen Planenvorbau. Eigentlich war am Samstag Nachmittag auf Schloss Hohenaschau eine Führung geplant, diese mussten wir leider wegen der späten Ankunft der Tiroler absagen. Um 19.30 Uhr trafen die ersten der drei Busse in Aschau ein. Schriftführer Wolfgang Mentzel und Hptm. Hubert Stein nahmen die Musikanten und Schützen am Hotel in Empfang. Danach ging es mit den drei Bussen nach Haindorf zu unserer gemeinsamen Grillfeier.Einige Aschauer Kameraden waren bereits eingetroffen. Die Tiroler hatten von Fleisch,Würste, Salate, Brot, bis hin zum Wein alles dabei. Die Musikanten stellten eine kleine böhmische Kapelle zusammen und spielten uns fleißig und sehr gekonnt auf. Es hatte sich ausgezahlt, dass wir die Halle um den Vorbau erweitert haben, ansonsten wären nicht alle untergekommen. Nachdem an die 80 Musikanten und 50 Schützen an der Feier teilnahmen, war die Halle sehr gut gefüllt. Der Gemeindereferent aus St Leonhard, Robert Tschöll, der auch Schützenmitglied der Schützenkompanie `Andreas Hofer`St. Leonhard ist, und der Bataillonskommandant des Schützenbataillons Passeier Florian Krezdorn überreichten uns als Dank für unsere Organisation zwei wunderbare Geschenke. Das von uns organisierte Bier fand guten Zuspruch und die Zeit verging an diesem wunderbaren Abend viel zu schnell. Für viele von den Tirolern, aber auch von uns war die Nacht kurz. Trotzdem machten sich die Schützen und Musikanten am nächsten froh gestimmt auf den Weg nach München zum Oktoberfestzug. Wir fuhren nach Sachrang zur Ölbergwallfahrt, bei der wir heuer traditionell die Ehrenkompanie stellten. Nach der Wallfahrt trafen wir uns zu den Aufräumarbeiten. Es war ein sehr schöner Abend in guter Kameradschaft und Freundschaft. Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben. Ein herzlicher Dank gilt der Ortschronistin aus St. Leonhard, die auch dabei war und uns einen Teil ihrer Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Weiterlesen …